Projekt in Mwachilele

Aktuelles: vor dem höchsten Gericht beginnt nun im April der Prozess gegen die Chieftines (Häuptlingsfrau). Das öffentliche Interesse ist dadurch groß und wir sind davon überzeugt, dass diese Frau ihre betrogenen Unterhäuptlinge entschädigen muss. Der schreckliche Schaden, den sie ihren armen Untertanen durch das Scheitern unseres Projektes angetan gab, wird sie mit ca 47% der berechneten Summe ersetzen . Verhungerte Kinder werden dadurch leider nicht mehr lebendig. Alle werden nun sehen, was passiert, wenn unsere Projekte durch Betrug verunmöglicht werden. Wir können nur froh sein, dass damals keine Spendengelder verloren gingen. Obwohl die Sache sehr traurig ist, wird sie auf uns noch mehr aufmerksam machen. Wir wollen mit den ehrlichen Häuptlingen deren Völker helfen.

Auf unsererem größten Land gab es massive Probleme.
Es gab einen Betrugsfall innerhalb der dortigen Stammesleitung. Es folgten Unruhen, so dass wir uns von dort zurückziehen mussten. Unsere Leute blieben besonnen und wichen den Streitigkeiten aus. Wir konnten uns ohne Geld- und Materialverluste noch rechtzeitig zurückziehen. Traurig ist es allerdings für die Einheimischen gewesen, mussten sie doch auf ein ganzes Farmingprojekt verzichten. Es ist dort eine ganz besonders arme Gegend.
Wir geben allerdings niemals auf und ziehen vor ein sambisches Gericht.
Immerhin ist das Land unser Eigentum und wir wollen dort auch sein und gestalten.
Also; seien wir zuversichtlich….wir halten Euch hier auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.